Stadtsportverband Lünen 1950 e.V.

Fachtagungsprogramm zur sportinfra am 07. + 08.11.2018

E-Mail Drucken

Der LSB NRW informiert:
Fachtagungsprogramm zur sportinfra am 07. + 08.11.2018, Sportstätten & Bewegungsräume - Zukunft gestalten" (Kommunen NRW)

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Landessportbund Hessen e.V. veranstaltet am 07. + 08.11.2018 die 7. sportinfra - Sportstättenmesse & Fachtagung zum Thema „Sportstätten & Bewegungsräume – Zukunft gestalten -“ in der Sportschule und Bildungsstätte Frankfurt am Main.
Das Programm zur Fachtagung mit insgesamt 14 Foren steht für Sie zum Download unter https://www.sportinfra.de/media/Download%202018/Programmheft_sportinfra_2018.pdf bereit.
Zu Ihrer Information haben wir die Titel der Foren mit den jeweils detaillierten Programmabläufen verlinkt, sodass Sie sich direkt einen schnellen Überblick über die einzelnen Programmabläufe verschaffen können:

Foren am 07.11.2018:
FT 1 – Zukunft gestalten – Sportstätten im Spannungsfeld zwischen Tradition und neuen Anforderungen!
FT 2 A – Zukunft gestalten – Professionalisierung im Sport(-stättenbau), Teil A
FT 3 – Zukunft gestalten – Zentralisierung & Strukturierung
FT 4 A – Zukunft gestalten – Trends jenseits der normgerechten Sportstätte, Teil A
FT 5 A – Zukunft gestalten – Bewegungsräume in der Stadtentwicklung, Teil A
FT 6 – Kunststoffrasentag (Bau, Pflege, Sanierung & Beleuchtung)
FT 7 A – Sportstättenförderung
FT 8 – Digitale Sportanlage
FT 9 – Grundlagenermittlung für den Sporthallenbau

Abendveranstaltung get-together „Frankfurter Abend“

Foren am 08.11.2018:
FT 2 B – Zukunft gestalten – Professionalisierung im Sport(-stättenbau), Teil B
FT 4 B – Zukunft gestalten – Trends jenseits der normgerechten Sportstätte, Teil B
FT 5 B – Zukunft gestalten – Bewegungsräume in der Stadtentwicklung, Teil B
FT 7 B – Sportstättenförderung
FT 10 – Energetische Modernisierung von Sportanlagen
FT 11 – Rasentag
FT 12 – Ausstattungs- und Sicherheitsmanagement von Sportstätten und Bewegungsräumen
FT 13 – Sportfreianlagen
FT 14 – Erfolgsfaktoren für den Erhalt von Schwimmbädern

Die Fachtagung ist kostenpflichtig.

Eine Anmeldung zur Fachtagung nehmen Sie bitte online unter https://www.sportinfra.de/de/anmeldung/ vor.
Im Mittelpunkt der Fachtagung steht die Frage, welche Anforderungen künftig an Sportstätten und Bewegungsräume gestellt werden und wie mit einer zukunftsgewandten Planung darauf reagiert werden kann. Viele hessische Sportstätten sind in die Jahre gekommen und müssen modernisiert werden. Neben der energetischen Optimierung müssen wir dabei auch die Auswirkungen des demografischen Wandels und das veränderte Sportverhalten im Auge behalten: Bewegungsräume abseits normierter Wettkampfsportanlagen gewinnen an Bedeutung, außerdem sind die Bedürfnisse in Ballungsräumen und auf dem Land sehr unterschiedlich. Was das für die beteiligten Akteure – Vereine, Stadtplaner, Kommunen, das Land und den Landessportbund – konkret bedeutet, soll bei der 7. „sportinfra“ im gegenseitigen Austausch diskutiert werden.
In 14 Fachforen sensibilisieren Fachleute aus Sport, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft mögliche Probleme und stellen vielfältige Lösungsansätze vor. Je nach individuellen Bedürfnissen können die Besucher der Fachtagung die Foren auswählen, die die für sie drängendsten Fragen beantworten: Was muss ich bei der energetischen Sanierung von Sportanlagen beachten? Welche Fördermittel kann mein Verein bei welchen Institutionen beantragen? Wie vermeide ich, dass mein Kunstrasenplatz zur Kostenfalle wird? Wie wirken sich Trends – von E-Sports bis Gesundheitssport – auf meinen Verein aus? Wann machen Kooperationen Sinn? Wie viel Professionalisierung ist notwendig? Wie können Schwimmbäder erhalten werden? Gewinnen Bewegungsräume unter freiem Himmel an Bedeutung? Und welche Pflege braucht eigentlich mein Rasen?...

Wir möchten Sie zur Sportstättenmesse mit über 60 Ausstellern in die Sportschule in Frankfurt am Main recht herzlich einladen. Die Ausstellerliste finden Sie online. Der Besuch der Sportstättenmesse ist kostenfrei und bedarf keiner Anmeldung. Wir freuen uns über Ihren Besuch.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten Sie, dieses Mail zur Unterstützung der Bewerbung unserer Sportstättenmesse & Fachtagung an die in Ihrem Hause zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Interessierte weiterzuleiten. Gleichzeitig bitten wir Sie um Veröffentlichung eines Hinweises in Ihren Medien / Ihrem Newsletter sowie auf Ihrer Homepage, sofern dies kostenfrei erfolgen kann. Hierzu stellen wir Ihnen unter dem Link https://www.sportinfra.de/de/Downloads/weitere Informationen (Internetbanner, Anzeige, Pressetexte etc.) zur Verfügung. Eine mögliche Verlinkung von Ihrer Homepage auf unsere Veranstaltungshomepage nehmen Sie bitte auf www.sportinfra.de vor. Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen recht herzlich.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann sehen wir uns am 07. + 08.11.2018 in der Sportschule und Bildungsstätte des Landessportbundes Hessen e.V. in Frankfurt am Main.

Mit freundlichen Grüßen
LANDESSPORTBUND HESSEN e.V.
Geschäftsbereich Sportinfrastruktur


 

Erhöhung der Sportfördermittel durch das Land NRW

E-Mail Drucken

der Haushalt des Landes NRW wurde am 17. Januar 2018 vom Landtag verabschiedet. Zur Förderung des Sports gibt es gute Nachrichten, denn die Sportfördermittel wurde erhöht.

Von der Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, gibt es dazu detailiierte Informationen, die Sie hier herunterladen können.

 

Richtlinien zur Unterhaltung von kommunalen Partnerschaften und internationalen Kontakten

E-Mail Drucken

Der Rat der Stadt Lünen hat am 13.07.2017 die Richtlinien zur Unterhaltung von kommunalen Partnerschaften und internationalen Kontakten beschlossen.

Die Richtlinien, sowie den Antrag zur Förderung von städtepartnerschaftlichen und internationalen Begegnungen, sehen Ihnen unter folgendem Link zum Download zur Verfügung.

Internationale Kontake und Partnerschaften

 

 

Änderung der Sportförderungsrichtlinien

E-Mail Drucken

Die Sportförderungsrichtlinien der Stadt Lünen haben sich zum 01.01.2018 geändert.

So wurden z.B. die Beihilfen zur Förderung sportlicher Jugendarbeit angehoben.

Die aktuell gülten Sportförderungsrichtinien stehen Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

 

Sport in Jugendherbergen

E-Mail Drucken

P R E S S E M I T T E I L U N G

1:0 für die Jugendherbergen

Film zeigt: sportliche Trainingslager sind Volltreffer

Detmold. Für ihre sportlichen Trainingslager entscheiden sich Vereine und Mannschaften gern für Jugendherbergen. Welche Möglichkeiten sich hier bieten, wird in einem neuen Film deutlich.

In Sporthallen und auf Plätzen sind die Trainingszeiten sehr begehrt. Entsprechend eng sind sie getaktet. Häufig kann ein Team im Heimatort nur einmal in der Woche zusammenkommen. Demgegenüber kennen Jugendherbergen fast kein Limit. Sportgruppen können nahezu unbeschränkt trainieren. Zum einen bieten die Jugendherbergen eigene Sportstätten, zum anderen können benachbarte Einrichtungen genutzt werden. In den auf Sportgruppen spezialisierten Häusern des Deutschen Jugendherbergswerkes sind viele Sportarten im Freien möglich, teilweise finden sich auch Sporthallen, zum Beispiel mit Judomatten. Darüber hinaus können benachbarte Angebote genutzt werden wie Schwimmbäder oder Hochseilgärten.

Die Gruppen entscheiden sich bewusst für Jugendherbergen, weil sie während des Aufenthalts über einen längeren Zeitraum zusammen sind. Im Laufe eines Wochenendes oder einer ganzen Woche lernen sich die Sportlerinnen und Sportler auch persönlich näher kennen. Wer dann auch in der Freizeit viel gemeinsam unternimmt, entwickelt automatisch Verständnis für die Gruppe und wächst zu einem schlagkräftigen Team zusammen.

Nicht zuletzt ist die Küche der Jugendherbergen auf diese Gäste vorbereitet. Ihr Energiebedarf fällt unterschiedlich aus. Nach Absprache können die Mahlzeiten individuell auf die einzelnen Sportarten abgestimmt werden.

Wie sich dies in der Praxis darstellt, wird in einem neuen Film gezeigt. „Dem Regisseur Jarek Raczek ist es gelungen, die besondere Atmosphäre in Jugendherbergen in Bilder umzusetzen“, sagt Oliver Peters, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Jugendherbergswerkes. Der Filmemacher verdeutlicht, dass die jungen Sportlerinnen und Sportler nicht nur Spaß am Training haben, sondern auch eine echte Gemeinschaft bilden. Es geht nicht allein um Wettbewerb. Auf dem Sportplatz nehmen die Sportler auch Rücksicht und helfen, wenn sich jemand verletzt hat. „Das sind zugleich die Ziele der Jugendherbergen“, sagt Peters. „Wir möchten dazu beitragen, dass unsere Gäste sportliche Erfolge erzielen können und menschlich aufeinander zugehen.“
Der Film ist abrufbar unter www.jugendherberge.de/gruppen


Jede Gruppe, die Mitglied im Deutschen Jugendherbergswerk ist, kann jetzt von einem exklusiven Vorteil profitieren: Durch Kooperation mit einem externen Partner bietet das DJH allen Teams einheitliche Trainingskleidung zu vergünstigten Preisen an. Das DJH übernimmt die Kosten für den Druck des Vereinslogos.
Die T-Shirts, Polohemden, Hoodies und Trainingsanzüge können unter jugendherberge.de/spurt bestellt werden.


Detmold, 23. Mai 2017

Medienkontakt:
DJH-Pressestelle
Tel. 05231 7401404
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Partner des SSV Lünen

Sparkasse an der Lippe

Bädergesellschaft Lünen

Stadtwerke Lünen

 Stadt Lünen

 Santitär Meisterbetrieb Jürgen Wroblel

Termine

Qualifizierung

Besucher

Heute19
Woche65
Monat346
Gesamt 98312

Seit dem 07.10.2009